Prosit 2018!

Ein neues Jahr hat begonnen und schon ist vieles – eigentlich alles – wieder Geschichte. Vieles möchte man ins neue Jahr mitnehmen, anderes am liebsten dort lassen. Geht das überhaupt? Kann man Geschichte hinter sich lassen?

Nein – auch wenn es vergangen ist, ist es geschehen. Vergangenes zu verarbeiten, das ist der richtige Weg. Vergangenes aus dem Kopf verdrängen? Das wird nicht funktionieren. Aus dem Kopf geht es erst, wenn es verarbeitet ist. Dann kann man Vergangenes hinter sich lassen. Jeder von uns hat so seine Dinge, die er am liebsten in der Vergangenheit lassen möchte. Das sie Geschichte sind. Und auch wenn man es verarbeitet hat, gibt es Dinge, die uns trotzdem weiterbegleiten. Auch wenn man etwas verarbeitet hat – ungeschehen kann man es nicht machen. Darüber ein anderes mal etwas mehr. Dann, wenn ich dazu bereit bin darüber zu reden.

Der Beginn eines neuen Jahres wird auch immer für „gute Vorsätze“ genutzt. Meistens bleibt es beim Vorsatz. Ich habe mir schon lange keine Vorsätze mehr für ein neues Jahr gemacht. Dieses Jahr aber schon. Und zwar: Genieße Dein Leben – im jetzt und hier. Du weißt nicht was morgen ist.

In diesem Sinne wünsche ich Allen die dies hier gelesen habe alles Liebe und Gute, viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit!

Prosit 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.